Unfallverhütung beim Antennenbau
für Informationselektroniker

- Startseite > - TV Reparatur - - Infos -

Informationselektroniker müssen auch Antennen- oder Satanlagen installieren und reparieren, die naturgemäß auf erhöhten Standplätzen stehen. Die Unfallverhütungsvorschriften sind hier eindeutig. Beim Bau von Antennenanlagen sind in der Regel die Personen durch vorschriftsmäßige Sicherheitsgurte mit Sicherheitsseilen gegen Abstürze zu sichern. Gemäß den gültigen Richtlinien dürfen Auffanggurte nur mit Falldämpfer verwendet werden. Der Gurt sollte an einem Sparren der Dachkonstruktion gesichert werden. Kamine sind wegen möglicher Beschädigung durch jahrelange Witterungseinflüsse dazu nicht geeignet. Auf dem Bürgersteig vor dem Haus sollte ein großes Warnschild stehen mit der Aufschrift: Achtung Dacharbeiten! Den Gefahrenbereich evt. mit rot-weißem Absperrband kennzeichnen.

Sicherheitsausrüstung für Dacharbeiten

Viele Unfälle geschehen bei Arbeiten auf Leitern. Daher sollte man sein Augenmerk auf eine gute Sicherung und Halterung der Leiter legen. Im Zweifelsfall ist es besser wenn eine zweite Person auf die Standsicherheit der Leiter achtet.

Lasten wie Fernsehgeräte, Kühlschränke, Waschmaschinen und anderen Haushaltsgeräten sollten mit speziellen Transportkarren oder mit zwei Personen erfolgen. Das Auftreten von Rückenkrankheiten ist mit zunehmendem Alter ein großes Problem. Im Kundendienstfahrzeug müssen Geräte und Ladungen gegen Verrutschen gesichert werden. Eine Abdeckung ist sehr zu empfehlen um sich gegen eine Beschädigung des Gehäuses oder auch kleiner Kratzer zu verhindern.

Besonders während der Ausbildung zum Informationselektroniker sollte der Ausbilder darauf achten, dass der Auzubildene die einschlägigen Sicherheitsbestimmungen und Unfallverhütungsvorschriften vom Anfang der Ausbildung an, einhält.

TV Reparatur - Berlin - Kabelfernsehen - Satanlagen Installation Reparatur

- Startseite > - TV Reparatur - - Infos -

© Express-Fernsehdienst Inh. M. Hennemann 07.05.2007 - Letzte Änderung 25.10.2007

nach oben