Fernsehempfang mit DVB-T,
eine Erfolgsstory in Berlin

- Startseite > - TV Reparatur - - Infos -

Der Begriff DVB-T kommt aus dem englischen und ist die Abkürzung für Digital Video Broadcasting Terrestrial. Es bedeutet den digitalen erdgebundenen Empfang von Rundfunk- und Fernsehprogrammen von normalen Fernsehtürmen. Dieser Standart wird in Europa und auch in anderen Teilen der Welt verwendet. In Deutschland wird von Bundesland zu Bundesland zurzeit von dem alten analogen Fernsehsystem auf den DVB-T Standart umgerüstet bzw. umgeschaltet. Die verwendeten Frequenzen sind die gleichen bisher genutzten Frequenzen, die für den öffentlichen Fernsehrundfunk freigegeben sind. Es sind die bekannten VHF-Kanäle 5-12, sowie die UHF-Kanäle 21-65

Immer mehr Haushalte nutzen die alten Antennenfrequenzen. Besonders in Ballungsgebieten wie Berlin, wo DVB-T zuerst eingeführt wurde, kann man von einer Erfolgsstory reden. Fast 20% der Zuschauber empfangen dort über DVB-T ihre Fernsehprogramme. Außer den öffentlichen rechtlichen Sendern sind auch die bekannten Privatsender zu empfangen. Zur Zeit können im Berliner Raum ca. 31 Fernsehprogramme über eine terristische Antenne empfangen werden. Es gibt aber auch Gebiete in Deutschland in denen die privaten Sender über DVB-T nicht senden. Dazu gehören z.B. Stuttgart, Kassel, Leipzig oder auch Rostock und nur ca. 5 % der Fernsehzuschauer empfangen Fernsehsendungen über den digitalen terristischen Weg. Die Abwesenheit von privaten Fernsehprogrammen wird vom Zuschauer offensichtlich als Mangel empfunden.

Auf einem alten analogen Fernsehkanal, mit dem man ein Fernsehprogramm ausstrahlten konnte, werden bei DVB-T ca. vier Programme übertragen. Daher kann man mit DVB-T wesentlich mehr Fernsehprogramme empfangen, als mit dem alten analogen terristischen Fernsehen. Auf Grund der besonderen Technik des digitalen terristischen Fernsehens, machen sich Hochfrequenzreflexionen im Bild nicht mehr bemerkbar. Die Zeit der Geisterbilder bei schlecht ausgerichteten Antennen ist vorbei. Das ist besonders vorteilhaft bei Zimmerantennen und bei mobilen und portablen Empfangsgeräten wie auf Sportbooten oder Campingwohnwagen. DVB-T kann man bei guten Empfangsverhältnissen sogar im fahrenden Auto empfangen.

Ausrichtung einer DVB-T Dachantenne Zum Empfang braucht man eine Set Top Box für DVB-T. Diese Boxen gibt es schon ab 50,- EUR im Handel zu kaufen. Für jedes Fernsehgerät und jeden Video- oder DVD Rekorder braucht man jeweils eine Set Top Box. Nur bei hochwertigen Fernsehgeräten ist ein digitaler Tuner eingebaut. Die allermeisten Geräte sind auch heute nur mit einem analogen Tuner ausgestattet. Das bedeutet wieder mehr Stromverbrauch und doppelte Fernbedienungen.

In gut versorgten Gebieten genügt meistens eine Zimmerantenne. In ungünstigen Empfangslagen ist eine Außenantenne mit einem rauscharmen Verstärker nötig. Die Antennen sollten mit einem Hochfrequenzfilter für die Fernseh-Empfangsbereiche ausgestattet sein, damit störende Beeinflussungen von mobilen Telefonen das Fernsehvergnügen nicht vermiesen. Störungen des digitalen Fernsehempfangs machen sich durch Klötzchenbildung, eingefrorene Bilder oder Totalausfall bemerkbar. Der Empfang von DVB-T und Sat-TV ist bis auf die GEZ-Gebühr im Gegensatz zu Kabelfernsehen kostenlos. Es ist jedoch möglich, dass private Programme in Zukunft verschlüsselt werden. Dann müssen wieder neue Boxen mit entsprechenden Decodern inklusive Kartenschächten angeschafft werden.

Kabelfernsehen - Satanlagen - Antennenanlagen Installation Reparatur in Berlin

- Startseite > - TV Reparatur - - Infos -

© MH-Anlagentechnik GmbH- Letzte Änderung 01.04.2010

nach oben